Datenschutzerklärung

Evangelisch-lutherische
Kirchengemeinde Krankenhagen

Erlöserkirche in Krankenhagen

Krankenhagen liegt am Südrand des weiten Talkessels um die alte Weserstadt Rinteln am Eingang des Extertales. Die Gemeinde gehört durch Jahrhunderte zum Kirchspiel Exten. Am 1. Juli 1960 wurde sie selbständig. Zu der neuen Kirchengemeinde gehören: Krankenhagen mit den Ortsteilen Nottberg und Friedrichshöhe, Ortsteil Klein Uchtdorf, die in drei nordlippischen Ortschaften Bremke, Rott und Nösingfeld wohnenden ev. luth. Gemeindemitglieder (Nordlippe ist vorwiegend ev. ref.). Bereits am 4. Advent 1960 konnte die Kirche eingeweiht werden, die etwa 300 Gottesdienstbesuchern Platz bietet.
Die Erlöserkirche in Krankenhagen ist in ihrer schlichten äußeren Gestaltung ein Bauwerk im Stile unserer Zeit, der Baukörper bewusst wenig gegliedert und einfach gehalten. So wirk das Gebäude wohltuend ruhig auf den Betrachter. Die Kirche liegt am Südhang des Hügelzuges, auf dem der Ortsteil Nottberg angesiedelt ist. Durch seine freie Lage ist der helle, freundliche Bau weithin sichtbar, vor allem für die Außengemeinden im Extertal und an den gegenüberliegenden Hängen des nordlippischen Berglandes.
Dazu trägt wesentlich der schlanke, rechteckige, 28 m hohe Turm bei, der abgesetzt freistehend neben dem Kirchbau wie ein gewaltiges Rufzeichen wirkt, einladend und mahnend zugleich.
Auch die Gestaltung des Innenraums der Kirche ist bewusst einfach gehalten. Der Blick fällt sogleich auf ein mächtiges Kruzifix, das an Ketten von der Kirchendecke herab über dem Altar hängt. Von diesem Kreuz haben der Altarraum und das ganze Gotteshaus sein eigentliches Gesicht bekommen. Ja, der Name des Gotteshauses – Erlöserkirche – wird an diesem Gekreuzigten bildhaft gezeigt.
Zum sonntäglichen Gottesdienst rufen vier Bronzeglocken. Die Glockenweihe fand am 26. März 1961 statt, am Tage der 1. Konfirmation im neuen Gotteshaus.